News

Was tun, wenn Ihr Hund oder Ihre Katze entlaufen oder verschwunden ist?

 

  • Drehen Sie in Ihrer näheren Umgebung (innerhalb von etwa 500 m) ”jeden Stein” um. Nach der 500-Meter-Faustregel hält sich eine Katze innerhalb dieses Radius um ihr Zuhause auf. Suchen Sie vor allem auch abends bzw. nachts, dann stören keine anderen Geräusche Ihr Rufen.
  • Hängen Sie Suchzettel mit Bild des vermissten Tieres aus z. B. an Bäumen, Bushaltestellen, Supermärkten.
  • Informieren Sie Ihren Nachbarn und vor allem dessen Kinder. Bitten Sie diese ggf. um Suchhilfe in Garagen, Gartenhäuser etc.
  • Informieren Sie das Tierheim bzw. Ihren örtlichen Tierschutzverein. Dort werden alle Suchmeldungen sowohl von entlaufenen als auch zugelaufenen Tieren registriert.
  • Falls Ihr Tier einmal registriert wurde (von Ihnen selbst oder vom Tierheim bei der Vermittlung) fragen SIe bitte auch beim Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes nach.
  • Fragen Sie beim städtischen Bauhof nach. Der Streckendienst nimmt überfahrene Tiere mit.
  • Inserieren Sie in den Lokalzeitungen.
  • Fragen Sie beim zustündigen Förster (Jäger) an, ob er Ihr Tier gesehen hat. Bitten Sie um Nachsicht, falls ihm evtl. Ihr Tier in seinem Revier über den Weg laufen sollte.
  • Informieren Sie Ihren Tierarzt.
  • Informieren Sie Ihre Polizeidienststelle.

Was sie bereits vorher tun sollten:

  • Lassen Sie Ihre Katze oder Ihren Hund beim Tierarzt tätowieren (Kosten ca. 15-20 Euro). Ist ein Tier tätowiert, kann der Tierarzt oder auch das Tierheim anhand der Registriernummer relativ schnell und problemlos den Besitzer eines Tieres ausfindig machen.
  • Registrieren können Sie sich z.B. beim Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes oder bei Tasso e.V..
  • Beschriften Sie die Halsband-Innenseite Ihres Hundes mit Ihrer Telefonnummer.
  • Im Fachhandel sind kleine Adressanhänger erhältlich, die am Halsband des Hundes befestigt werden können.
free joomla template
template JoomSpirit